Startseite > Fächerangebot > Instrumentalkurse > E-Bass, Jazz-Kontrabass
Dienstag, 17. Oktober 2017

E-Bass, Jazz-Kontrabass

Der Eingang des alten Schulhauses führt zu den Unterrichtsräumen des Musikschulzentrums Allschwil.
 

E-Bass

Der Elektro-Bass, kurz E-Bass genannt, wird wegen seinem äusseren Erscheinungsbild oft auch als Bassgitarre bezeichnet. Im Gegensatz zur Gitarre entspricht die Saitenstimmung aber derjenigen des vier- oder fünfsaitigen Kontrabasses; seine Saiten sind entsprechend dicker und länger und klingen somit auch tiefer. Wie die E-Gitarre braucht er zur Tonerzeugung respektive Klangübertragung einen elektrischen Verstärker. Der E-Bass ist in jeder Band ein unverzichtbares Instrument, das die Basis der Musik bildet und Rhythmus mit Harmonie verbindet (Jazz-Rockband).  Im Gegensatz zur Gitarre spielt man auf dem E-Bass keine Akkorde, sondern meist nur eine Note auf einmal. 
Heutzutage hat sich der E-Bass zu einem sehr vielfältigen Instrument entwickelt, das wie ein Schlaginstrument geslappt oder wie eine Gitarre Solo-Parts übernehmen kann, aber natürlich immer noch die Hauptaufgabe hat, die harmonische Basis der Band zu bilden.

Jazz-Kontrabass

Der Kontrabass, umgangssprachlich auch als Bassgeige bezeichnet, ist das grösste und somit am tiefsten klingende aller Streichinstrumente. Er hat ein weites Einsatzgebiet, vom Sinfonieorchester bis hin zur Jazzmusik. Die Bespannung besteht in der Regel aus vier langen Saiten. Beim Jazz-Kontrabass ist die Spieltechnik überaus variantenreich, verschiedenste Zupftechniken stehem dem Musiker, der Musikerin zur Verfügung. Das Streichen findet in diesem Stilbereich allerdings praktisch keine Anwendung. E gibt kleine Instrumente (bis zu 1/16 Mensur), so können auch Kinder und Jugendliche dieses Instruments problemos erlernen!

 

Dokumente für Instrumentalkurse

Anmeldung-Instrumentalkurse-Musikschule.pdf

Bitte die Anmeldung ausdrucken und uns ausgefüllt zusenden. Vielen Dank.